22.2   Meinung  -  Standpunkt  -  Info  -  Meinung  -  Standpunkt  -  Info  -  Meinung  -  Standpunkt 


Thema 2: Jahrgangstabellen (Text: 1993)

Eine Jahrgangstabelle sollte als sehr pauschale klimatische Bewertung der Weinjahrgänge in den einzelnen Anbaugebieten angesehen werden und mehr nicht!

Denn bedenken Sie bitte eines: In einem Anbaugebiet gibt es eine Vielzahl von kleinen und kleinsten Mikroklimata, in denen im Vergleich zur übrigen Region oftmals deutlich unterschiedliche Bedingungen herrschen können.

Außerdem gibt es Weingüter, die auch in klimatisch schwierigen Jahren noch richtig gute und absolut stimmige Weine produzieren können und leider gibt es natürlich auch genau das Umgekehrte!

Also, bitte benutzen Sie eine Jahrgangstabelle nur als eine zusätzliche Information und lassen Sie sich keinesfalls dazu verführen, nur Weine aus hochbewerteten Jahrgängen zu kaufen.

Sie würden dann mit Sicherheit viele schöne Weine verpassen, die vielleicht gerade deswegen ihre interessante und begeisternde Charakteristik aufweisen, weil das klimatisch wechselhaftere Jahr sie entsprechend prägte!

Für Weine, die zur Reifung eine längere Zeit gelagert werden sollten (große Bordeaux', Burgunder, Toskaner, u.v.a.) hat eine Jahrgangstabelle schon eine gewisse Bedeutung.

In der Regel können Sie hier (vorsichtig) nach der Devise verfahren: Je höher die Bewertung des Jahrgangs, desto günstiger ist die Alterungsfähigkeit des Weines. Aber wie sollte es auch anders sein: es gibt auch hier Ausnahmen!

Wein ist eben nicht in starren Regeln, generellen Aussagen und Zahlenkolonnen zu beschreiben.

Mit unserer Erfahrung und Bereitschaft zur ausführlichen Beratung helfen wir Ihnen jedoch gerne weiter!

 

zurück zur Themen-Übersicht                            Home